December 17, 2016

Please reload

Aktuelle Einträge

Hochzeitsvideo-Hochzeitsfilm

April 5, 2017

1/7
Please reload

Empfohlene Einträge

Hochzeitsfotograf - Profi oder Amateur

Hochzeitsfotograf vs. Amateur – Nur ein Profi garantiert perfekte bleibende Erinnerungen in Bildern

 

Der Frühling ist unwiderruflich ins Land gekehrt – und mit ihm die Hochsaison für Liebende und ihre Hochzeiten. Als Hochzeitsfotograf ist diese Zeit für mich beruflich aufregend und bereichernd zugleich; darf ich doch so viele unterschiedliche Menschen und ihre kleinen und größeren Liebes- und Alltagsgeschichten kennenlernen.

Eine meiner ersten Hochzeiten im Frühjahr führte mich in diesem Jahr an den Ammersee. Im Hotel Seehof in Herrsching – eine ideale Location für eine ländliche Hochzeit direkt am See – durfte ich eine bunte Gesellschaft aus dem Münchner Süden als Hochzeitsfotograf begleiten. Bunt insofern, als dass die Gesellschaft so international war, wie ich es zuvor kaum erlebt habe. Braut und Brautpaar arbeiten beide beim Europäischen Patentamt in München und deswegen rekrutierte sich der Freundes- und Familienkreis aus so ziemlich allen EU-Mitgliedsstaaten – plus amerikanischer Verwandtschaft der Braut, deren Mutter aus Florida stammt sowie Freunden aus allen Erdteilen.

Nach einer Portraitserie und Gruppenaufnahmen von Gästen auf der wunderschönen von Bäumen umrahmten Hotelterrasse direkt am Ammersee, kam ich ins Gespräch mit der Schwester der Braut. Sie interessierte sich für meine Arbeit. Bei frischer Frühlingsluft auf einer Biergartenbank direkt am Ufer des Sees habe ich ihr auf meinem iPad eine Auswahl von Motiven vergangener Hochzeiten gezeigt. Sie war überrascht, welch Erinnerungsschatz und wieviele verschiedene Posen sie da zu sehen bekam. Dann nahm sie ihr Smartphone und zeigte mir ebenfalls Hochzeitsfotos; ein Fiasko in Farbe.

Die Brautschwester selbst war erst kürzlich Trauzeugin bei der Hochzeit ihrer besten Freundin, die sich in paar Wochen zuvor am Achensee in Tirol das Jawort gegeben hatte.  Die Fotos des Brautpaares und der Gäste vor, während und nach der Trauzeremonie in der Rokoko – Notburga-Kirche am Achensee waren gelungen.  Die Stimmung in den Portraitfotos spiegelten die Emotionen von Braut und Bräutigam und der Hochzeitsgesellschaft wider; die schwierigen Lichtverhältnisse in der Kirche waren gemeistert worden, kleine Details wie Brautstrauß und Ringe liebevoll in Bildern eingefangen. Dann kamen die Bilder vom Fest – und ich musste schlucken und gleichzeitig den Kopf schütteln. Ein Brautstraußwurf – bei dem der Brautstrauß nicht im Bild eingefangen war. Ein Walzer-tanzendes Brautpaar, auf dem die Köpfe abgeschnitten waren. Etliche schlecht belichtete Aufnahmen und Fotos von Gästen mit rot reflektierenden Augen, viele Bilder, auf denen der Hintergrund scharf war – das eigentliche Motiv im Vordergrund aber nicht. Vor allem sah ich eigentlich kein wirklich schönes Foto vom Brautpaar selbst. Sicherlich hätten Braut und Bräutigam ihr Hochzeitsalbum damit gerne komplettiert. Die Schwester der Braut schmunzelte und sagte: „Da hat meine Freundin so viel Geld ausgegeben – Hochzeitskleid vom Designer, top Location, Kutsche, Hochzeitsmenü, ein cooler DJ, der den Laden buchstäblich gerockt hat – und dann sind die Erinnerungen an die Hochzeit einfach jämmerlich. Sowas von schade!“

Ich kann mich der Meinung der jungen Frau als Hochzeitsfotograf nur anschließen. Leider ist der Fall, der mir da am Ammersee gezeigt wurde, nicht selten: heute scheint alles kinderleicht mit der Digitalfotografie – also warum nicht mal eben den Vetter oder Onkel fragen, ob er Fotos auf und von der Hochzeit machen kann? Das kann leider bei so einem wichtigen Event wie einer Hochzeit sehr ins Auge gehen – buchstäblich in das des Betrachters nämlich. Und schlimmer: ein wirklicher Erinnerungsschatz in Form von Bildern wird es für das Brautpaar nicht geben; dabei war dieser Tag im ihrem Leben doch so wichtig.

Insofern verließ ich meinen Termin als Hochzeitsfotograf am Ammersee mit zwei bleibenden Eindrücken: es war ein tolles, international besetztes Fest, eine Hochzeitsfeier auf höchstem Niveau.

Und zum anderen bin ich als Profi in meiner Auffassung bestätigt worden, dass wirklich sehenswerte bleibende Erinnerungen nur von einem Spezialisten fotografiert werden können; einem Hochzeitsfotografen der weiß, wie man das Brautpaar und die ganze Hochzeitsgesellschaft in Standesamt, Kirche und Feierlocation zum richtigen Zeitpunkt ins rechte Licht rückt.

 

Es grüßt Euch herzlich vom frühlingsverwöhnten Tegernsee,

Euer Hochzeitsfotograf

Rolf Kaul